Förderpalast - das Konzept

LogoFoerderpalast

Die individuelle Förderung an der Liebfrauenschule setzt auf eigenverantwortliches Lernen. Ab der 5. Klasse werden die Schülerinnen und Schüler dahin geführt, ihren Lernprozess fortschreitend selbstständig zu organisieren. In den Verfügungsstunden werden entsprechende Kompetenzen vermittelt und eingeübt.

Ab der 6. Klasse stehen dann alle Angebote unseres "Förderpalastes" offen:

LogoFoerderpalast-begabtenDie Säule der Begabungsförderung bietet Schülern aller Jahrgangsstufen im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften ein breites Angebot, ihre vielfältigen Interessen und Möglichkeiten zu stärken und auszubauen.

 

 

LogoFoerderpalast-untersttzend

Die Säule der unterstützenden Förderung bilden die Fördermodule, die jedem Schüler der Klassen 6-9 in eigenverantwortlichem Lernen die Möglichkeit bietet, Defizite aufzuarbeiten.

In der unterstützenden Förderung wird mit sogenannten Fördermodulen gearbeitet, die ein klar abgegrenztes Thema didaktisch aufbereitet beinhalten. Diese „Module“ oder Lernmappen sind von Lehrern der Hauptfächer (Englisch, Deutsch, Mathematik, Lateinisch, Französisch) entwickelt worden und sollen in einem Zeitrahmen von 4-6 Wochen von den Schülern eigenverantwortlich bearbeitet werden. Die Bearbeitung erfolgt in einer Palaststunde pro Woche, während der ein Fachlehrer anwesend ist.

 

LogoFoerderpalast-frderinselDie Säule der Förderinseln bietet Schülern die Möglichkeit, sich gegenseitig zu unterstützen. Dies sind in der Regel Angebote von Schülern der Oberstufe für jüngere Schülerinnen und Schüler ("Schüler helfen Schülern")

 

Das Konzept des Förderpalastes wurde von der Liebfrauenschule Köln entwickelt, mit der wir seit 2010 in einem Netzwerk mit 4 weiteren Schulen verbunden sind. Die Netzwerkschulen entwickeln das Angebot gemeinsam stetig fort.